Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln
CMS berät Frankfurter FinTech CrowdDesk bei Series A-Finanzierungsrunde

Frankfurt/Main – Das Frankfurter FinTech CrowdDesk GmbH hat sich ein Funding in Höhe von 8,5 Millionen Euro im Rahmen einer Series A-Finanzierungsrunde gesichert. Investiert hat neben den Bestandsinvestoren der österreichische Finanzinvestor Round2 Capital.

Die Finanzierung besteht aus einer konventionellen Equity-Beteiligung und einem Revenue Based Loan. Mit dem Investment will das Frankfurter FinTech mittelfristig eine höhere Marktdurchdringung erzielen, die Markenbekanntheit stärken und zum führenden SaaS-Unternehmen im privaten Kapitalmarkt avancieren. In der Vergangenheit hatte CrowdDesk Kapital von Business Angels sowie eine Seed-Finanzierung erhalten.

Ein CMS-Team um Partner Stefan-Ulrich Müller und Counsel Dr. Florian Plagemann hat CrowdDesk GmbH bei der Finanzierungsrunde im Zusammenhang mit allen relevanten Aspekten der Transaktion rechtlich beraten. Neben der Beratung zur Equity-Finanzierung hat CMS auch bei der Ausgestaltung der Revenue Based Loan Komponente unterstützt.

2015 von Jamal El Mallouki und Johannes Laub gegründet, will CrowdDesk jedem Unternehmen jederzeit und überall einen einfachen Zugang zu Kapital ermöglichen. Mit der Technologie standardisiert das FinTech die Prozesse der Einwerbung, Vermittlung und Investition von Kapital – rechtssicher und vollständig digitalisiert. Dazu bündelt das Team von derzeit 65 Mitarbeiter/innen technisches und regulatorisches Know-how sowie Finanz- und Kapitalmarktexpertise in einer digitalen Lösung.

CMS Deutschland
Stefan-Ulrich Müller, Partner, München
Dr. Florian Plagemann, Counsel (Co-Federführung), Frankfurt
Dr. Jessica Mohaupt-Schneider, Counsel, München, alle Corporate/VC



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 01.06.2021 10:33

zurück zur vorherigen Seite