Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln
Baker McKenzie treibt seine KI-Transformation voran und erreicht nächste Stufe der exklusiven Zusammenarbeit mit SparkBeyond

Global, 26. Mai 2021 - Baker McKenzie setzt seine Investition in die Einführung fortschrittlichen maschinellen Lernens in der Rechtsbranche fort, angetrieben durch SparkBeyond. Nach dem erfolgreichen Pilotprojekt von Baker McKenzie mit der SparkBeyond-Technologie baut die Kanzlei nun ein eigenes Team auf. Dieses kombiniert juristisches Fachwissen, Daten, Data Science und maschinelles Lernen miteinander.

Das Pilotprojekt hat alle wichtigen Leistungsindikatoren übertroffen. Dies zeigt das Potenzial dieser Partnerschaft bei der Lösung vieler Probleme, die bisher eine echte Disruption der Rechtsdienstleistungen und des Rechtsgeschäfts durch maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz verhindert haben, sowie bei Aktivitäten mit sozialer Wirkung, die im Mittelpunkt des Leitbildes von Baker McKenzie stehen.

 

Das Team wird mit SparkBeyond an einer Reihe von Projekten unter Leitung von Ben Allgrove, Baker McKenzie Partner und Leiter des Globalen Research & Development Managements, zusammenarbeiten. Die exklusive Vereinbarung, die Teil des Baker McKenzie Innovationsprogramms Reinvent ist, stellt sicher, dass Baker McKenzie die einzige Anwaltskanzlei mit Zugang zur Technologie von SparkBeyond ist.

 

Die Partnerschaft konzentriert sich auf drei Schlüsselbereiche:

 

KI-gestützte Rechtsdienstleistungen

Nutzung von Augmented-Analytics-Technologien und Data Science zur Entwicklung und Bereitstellung neuer Dienstleistungen für Mandanten. Ziel ist es, mit Hilfe von maschinellem Lernen Entscheidungen treffen zu können.

 

Soziale Wirkung in großem Maßstab

Verstärkung von Social-Impact-Initiativen durch Forschung und Analyse auf Basis von maschinellem Lernen und schließlich die Nutzung von maschinellem Lernen zur Skalierung der Pro-Bono-Praxis in einer Weise, die durch menschliche Ressourcen allein nicht erreicht werden kann.

 

Interne Transformation

Integration von datengesteuerten Erkenntnissen und maschinellem Lernen in die rechtlichen und kommerziellen Abläufe der Kanzlei als Teil der fortlaufenden digitalen Transformation. Der Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung und dem Einsatz neuer Modelle. Ziel ist es, den Einblick, die Geschwindigkeit und die Genauigkeit von Baker McKenzies eigenen Entscheidungen zu verbessern, die durch maschinelles Lernen unterstützt werden.

 

Die Technologie von SparkBeyond ist speziell auf die Unterstützung von Problemlösungen ausgerichtet und passt gut zur Rolle der Baker McKenzie Anwälte als Problemlöser für ihre Mandanten. Es handelt sich nicht um eine Reihe von Standardprodukten, sondern um eine Technologieplattform. Auf dieser Plattform wird Baker McKenzie seine Fähigkeit ausbauen, Anwendungen zu entwickeln, die auf die spezifischen Bedürfnisse seiner Mandanten und seines eigenen Geschäfts zugeschnitten sind. Die Partnerschaft zielt darauf ab, die Zukunft der Rechtsberatung neu zu definieren und die aktuelle Nutzung von KI durch die Kanzlei in einer Reihe von Bereichen zum Nutzen der Mandanten zu erweitern. Außerdem wird sie durch fortschrittliche Analytik und Data Science die Effizienz und den Einblick in die internen Abläufe der Kanzlei erheblich verbessern.

 

"Vor fünf Jahren wurde unsere Branche mit dem Hype um die KI-Disruption überschwemmt", kommentiert Ben Allgrove. "Unsere oft geäußerte Ansicht war damals, dass diese Disruption nicht über Nacht geschehen, aber dass sie kommen würde. Wir haben die letzten fünf Jahre damit verbracht, uns auf die Reifung der Technologie vorzubereiten. Wir haben die infrastrukturellen Grundlagen geschaffen, wie z.B. unsere Unternehmensdatenarchitektur, und wir haben unsere Innovationskraft und die Akzeptanz bei Partnern und Mandanten durch ein marktführendes Design-Thinking- und Engagement-Programm ausgebaut. Es ist spannend, einen Partner wie SparkBeyond zu finden, weil wir jetzt zuversichtlich den nächsten Schritt bei der Einbettung maschinellen Lernens in unser Geschäft machen können, um neue Werte für unsere Mandanten zu schaffen."

 

"Diese Partnerschaft ist sinnbildlich für unser Engagement für Innovation und eine Absichtserklärung für die Zukunft", so Milton Cheng, Global Chair von Baker McKenzie. "Es besteht kein Zweifel daran, dass künstliche Intelligenz in Zukunft ein noch wichtigerer Bestandteil unseres Geschäfts sein wird und jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um in den Aufbau unserer Fähigkeiten und Fertigkeiten zu investieren, um diese Technologie intern und extern zum Nutzen unserer Mandanten, unserer Kanzlei und unserer Gemeinschaften einzusetzen."

 

Um die neue Plattform effektiv zu nutzen, baut Baker McKenzie ein spezialisiertes, multidisziplinäres Team von elf Mitarbeitern auf. Baker McKenzie wird zwei Mitbegründer einstellen, die mit Ben Allgrove zusammenarbeiten, um dieses neue Team zu leiten. Erfolgreiche Bewerber werden von juristischen Innovationen geprägt sein und die Möglichkeit haben, in einem gut ausgestatteten, engagierten Team zu arbeiten, das auf die Ressourcen einer der größten Anwaltskanzleien der Welt und die Spitzentechnologie von SparkBeyond zurückgreifen kann.

 

Soziale Wirkung in großem Maßstab: Technologie für soziales Wohl kanalisieren

Von Anfang an haben Baker McKenzie und SparkBeyond versucht, Fachwissen mit Technologie für soziale Zwecke zusammenzubringen. Das erste Social-Impact-Projekt steht kurz vor dem Abschluss seiner ersten Phase. Es soll die Zusammenhänge zwischen der Inhaftierung von Kindern und den unbeabsichtigten negativen Folgen für inhaftierte Kinder und die Behörden, die sie festhalten, aufzeigen.

 

Weitere Details zu diesem Projekt werden in Kürze bekannt gegeben. Sagie Davidovich, CEO und Mitbegründer von SparkBeyond, kommentiert: "Die Kombination der globalen Ausrichtung und Präsenz von Baker McKenzie mit der problemlösenden Technologie von SparkBeyond wird die Rechtsbranche auf mehreren Ebenen verändern. Eine davon ist die soziale Wirkung, ein Schwerpunkt hier bei SparkBeyond. Unsere Technologie ist sehr stark auf diese enormen Herausforderungen ausgerichtet und unsere Mitarbeiter sind fokussiert und motiviert, etwas zu verändern."

 

In jeder Phase der Partnerschaft mit SparkBeyond engagiert sich Baker McKenzie für den Aufbau eines ambitionierten sozialen Wirkungsprogramms.



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 27.05.2021 08:09

zurück zur vorherigen Seite