Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln
Hogan Lovells begleitet die Platzierung von EUR 250 Millionen Pfandbriefen der Emittentin NATIXIS Pfandbriefbank AG

Unter Leitung ihres Frankfurter Partners Jochen Seitz hat das Frankfurter Kapitalmarktrechtsteam der internationalen Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells die NATIXIS Pfandbrief AG (Federführung), Norddeutsche Landesbank - Girozentrale - und UniCredit Bank AG bei der Platzierung von Pfandbriefen beraten, die von der NATIXIS Pfandbriefbank AG emittiert wurden.

Die Pfandbriefe mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 250 Millionen Euro und einem festen Zinskupon von 0,125 % p.a. wurden am 5. Mai 2021 mit einer Laufzeit bis zum 5. Mai 2031 begeben. Die Pfandbriefe haben eine Stückelung von 100.000 Euro und wurden an der Börse München zum Handel zugelassen.

 

Die französische Corporate- und Investmentbank NATIXIS, Muttergesellschaft der NATIXIS Pfandbriefbank AG, zählt zu den Marktführern im Bereich der Finanzierung gewerblichen Immobilienfinanzierung in Europa. Mit der NATIXIS Pfandbriefbank AG strebt die Natixis S.A. Wachstum im Bereich der gewerblichen Immobilienfinanzierung in Europa und besonders in Deutschland an.

 

Jochen Seitz und sein Team beraten regelmäßig zu verschiedenen Debt-Issuance-Programmen. Diese Platzierung war die erste Emission der Natixis Pfandbriefbank AG, die von dem Team begleitet wurde.

 

Hogan Lovells Team für die Banken

Dr. Jochen Seitz (Partner), Dr. Stefan Schrewe, Nina Fischer (alle Kapitalmarktrecht, Frankfurt).



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 12.05.2021 08:36

zurück zur vorherigen Seite