Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln
Goodwin setzt mit Einstieg von Jan Schinköth die Expansion der europäischen Private-Equity-Praxis fort

Frankfurt a.M., 5. Mai 2021 – Goodwin baut die europäische Private-Equity-Praxis mit Dr. Jan Schinköth aus. Der erfahrene Experte für Private-Equity-Transaktionen wechselt von Sidley Austin. Zusammen mit Jan Schinköth wird Sebastian Walczak als Counsel bei Goodwin einsteigen.

Jan Schinköth verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Begleitung von grenzüberschreitenden und nationalen Private-Equity-Transaktionen. Er berät Private-Equity- und strategische Investoren bei komplexen Leveraged-Buy-Outs, Refinanzierungen und Wachstumsfinanzierungen sowie zu allgemeinen gesellschaftsrechtlichen Angelegenheiten. Vor seinem Einstieg bei Sidley Austin im Jahr 2017 war Jan Schinköth als Corporate Partner in anderen internationalen Wirtschaftskanzleien tätig.

 

Sebastian Walczak spezialisiert sich auf nationale und internationale Private-Equity-Transaktionen, Mergers & Acquisitions, Growth Equity und Venture Capital Investments. Er arbeitet seit vielen Jahren im Team mit Jan Schinköth.

 

„Der Zugang von Jan Schinköth ist ein weiterer Beleg dafür, dass Goodwin erfahrenen, etablierten Beraterpersönlichkeiten eine exzellente Plattform für den weiteren Ausbau ihres Geschäftsfeldes bietet“, sagt Dr. Stephan Kock, Managing Partner des Frankfurter Büros von Goodwin. „Jan Schinköths Erfahrung und Expertise werden unser deutsches Team bereichern, und sein Einstieg ist ein weiterer bemerkenswerter Schritt für die Sozietät, um unseren Ansatz ,Investition trifft Innovation‘ in ganz Europa weiter auszurollen.“

 

„Wir freuen uns, dass ein im Markt höchst anerkannter Praktiker wie Jan Schinköth sich unserer expansiven Private-Equity-Plattform in Europa anschließen möchte und uns dabei unterstützen wird, die Praxis in Deutschland auszubauen“, erklärt Erik Dahl, Partner der europäischen Private-Equity-Praxis von Goodwin mit Sitz London. „Jan Schinköth passt in mehrfacher Hinsicht hervorragend zu uns – sowohl durch seinen kooperativen Ansatz als auch durch seine umfangreiche Erfahrung in der Beratung von Sponsoren bei grenzüberschreitenden, großvolumigen Buy-outs und Growth Equity Deals.“

 

Die europäische Private-Equity-Praxis von Goodwin ist in den vergangenen zwölf Monaten erheblich gewachsen, namentlich durch die Zugänge von James Grimwood, Erik Dahl, Christian Iwasko, Sava Savov, Michelle Tong und John Van De North im Jahr 2020 sowie der Ernennung von Geoff O'Dea und Hugh O'Sullivan im laufenden Jahr. Mit den kürzlich hinzugekommenen Steuerpartnern Dulcie Daly und David Irvine, die beide über umfangreiche Erfahrung in der Beratung von Sponsoren verfügen, zählt Goodwin in Europa nun mehr als 150 Private-Equity-Anwälte an den Standorten London, Frankfurt, Paris und Luxemburg.

 

Goodwin wurde von Chambers UK 2021 und Legal 500 2021 als führende Anwaltskanzlei im Bereich Private Equity gelistet. Bei Refinitiv führt Goodwin das Ranking der Rechtsberater (nach Anzahl der Deals) für Global M&A im Jahr 2020 an und beriet in dem Jahr Mandanten bei mehr als 650 abgeschlossenen Transaktionen.

 

Seit der Eröffnung im Jahr 2016 ist das deutsche Team von Goodwin auf mehr als 30 Anwälte gewachsen, die ein breites Spektrum von Investoren, Kreditgebern und Innovatoren in den Bereichen Immobilien, Private Equity / Growth Equity sowie Banken und Finanzen betreuen. Erst kürzlich hat sich das Frankfurter Büro durch den Investmentfonds-Partner Dr. Joachim Kayser verstärkt. 
 



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 05.05.2021 08:45

zurück zur vorherigen Seite